coral and mauve

Double Chocolate Muffins mit HeidelbeerenDouble Chocolate Muffins mit Heidelbeeren

Wie die Zeit vergeht! Wir sind schon bei der dritten Woche unserer 4 Weeks Of Fitness Serie und diesmal dreht sich wieder alles rund um Ernährung. Lange haben wir überlegt welche Rezepte wir euch zeigen wollen und entschieden uns dann für das Thema Soulfood, denn es gibt schließlich nichts besseres als Essen, das glücklich macht, oder? Wir ließen uns diesbezüglich etwas Spielraum und so interpretierte jede von uns das Thema für sich, egal ob Snacks und Süßigkeiten oder ein besonderes Abendessen.

Ich liebe Essen und natürlich spielt da auch Soulfood eine große Rolle, für mich ist es vor allem Pasta in allerlei Variationen! Süßes esse ich aber auch wahnsinnig gerne und übertreibe manchmal damit, aber wer kennt das nicht? Deshalb entschied ich mich vor 1,5 Wochen wieder dazu ein paar Tage keinen (raffinierten) Zucker zu essen und es klappte, bis auf das Clinique Event, sehr gut. Warum ich das gemacht habe? Der Heißhunger ist nach ein paar Tagen viel schwächer, ich kann Süßes wieder bewusster genießen, fühle mich viel fitter und außerdem wird einem so wieder klar, wie viel Zucker man unbewusst im Laufe des Tages zu sich nimmt. Als Belohnung (und ja, auch um mich etwas vorm Lernen zu drücken) entschloss ich mich dazu, etwas zu backen und stolperte über ein tolles Rezept von Green Kitchen Stories. Ich liebe Muffins! Sie sind das perfekte Soulfood und diese hier sind nicht ganz so ungesund, deshalb passen sie einfach perfekt zu unserer Serie. Und ja, gerade im Prüfungsstress braucht man einfach auch mal etwas Süßes und da greife ich lieber zu einem selbstgebackenen Muffin, als zu Schokoriegeln, abgepackten Kuchen oder sonstigem Junkfood, denn da entscheide ich selber was in welcher Menge drin ist und zudem schmeckt es auch viel besser.

Double Chocolate Muffins mit HeidelbeerenDouble Chocolate Muffins mit Heidelbeeren

Rezept (12 Muffins):

150 g VK-Roggenmehl
125 g VK-Dinkelmehl
6 EL reines Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 TL Natron
3 Eier
240 ml Kokosmilch
140 ml Agavendicksaft (oder auch Ahornsirup, Honig)
140 ml Rapsöl
100 g Zartbitterschokolade mit hohem Kakaoanteil (ich hatte die Suchard Noir Brut mit 86%), fein gehackt
125 g Heidelbeeren

Double Chocolate Muffins mit HeidelbeerenDouble Chocolate Muffins mit HeidelbeerenDen Ofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech mit Förmchen auslegen. Das Roggen- und Dinkelmehl zusammen mit dem Kakaopulver, Natron und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Die drei Eier in eine weitere, etwas größere Schüssel schlagen und so lange verrühren, bis sie schaumig werden. Danach die Kokosmilch, den Agavendicksaft (man kann einen Teil auch durch eine reife Banane ersetzen) und das Rapsöl unterrühren. Die Mehlmischung nun dazugeben und so lange verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Großteil der gehackten Schokolade und die Heidelbeeren vorsichtig unterheben und den Teig anschließend in die Förmchen füllen. Zum Schluss noch die restliche Schokolade drüberstreuen und für ca. 18 Minuten backen.

Double Chocolate Muffins mit HeidelbeerenDouble Chocolate Muffins mit HeidelbeerenDouble Chocolate Muffins mit Heidelbeeren

Bei Hannah gibt es ein Rezept für süße Powerbällchen, Nina verriet uns ihr Rezept für leckeren Ofen-Feta, einen köstlichen Rinderfiletstreifensalat gab es bei Katii und morgen ist noch Vicky dran, die sich sicherlich auch was Gutes überlegt hat. Auf Instagram könnt ihr uns natürlich auch folgen, da posten wir immer noch fleißig unter dem Hashtag #fitdurch2014.

Was ist euer allerliebstes Soulfood? Kennt ihr tolle Rezepte für gesunde Süßigkeiten?

25 Comments

  1. Antworten

    Charlie R.

    30. Januar 2014

    Mmmm,das sieht Lecker aus!Das probier ich sicher mal aus!!!

    http://coconut-scent.blogspot.com/

  2. Antworten

    Isabell

    30. Januar 2014

    Hmmmm die sehen sooo lecker aus 🙂

  3. Antworten

    Jen

    30. Januar 2014

    Ohhhh die sehen so toll aus! Ich werd das gleich nachbacken, ich liebe es mit Dinkel und Roggenmehl zu arbeiten (VK natürlich), ich vertrage das viel besser mit meinen Magen und man schmeckt sowieso fast keinen Unterschied. Danke für das tolle Rezept

  4. Antworten

    Connü

    30. Januar 2014

    Versuche mal das Mehl durch gemahlene Mandeln zu ersetzen. Schmeck meiner Meinung nach noch besser und ist auch gesünder als das Mehl. 🙂

  5. Antworten

    michischaaf

    30. Januar 2014

    sehen lecker aus!
    für meinen geschmack ist da jedoch zu viel mehl drin! würde ich eher mit proteinpulver ersetzen. sobald ich sie bekommen habe, werde ich das mal abgeändert probieren 🙂

  6. Antworten

    annalaurakummer

    30. Januar 2014

    Na toll. Jetzt hab ich einen mega-großen Hunger! 🙂

    Tolle Fotos übrigens – du machst das richtig toll!

  7. Antworten

    charlotte

    30. Januar 2014

    Danke für das Rezept, habe sie gleich gepinnt und vorgemerkt. Sie sehen wunderschön fluffig aus 🙂

  8. Antworten

    Beauty Mango

    30. Januar 2014

    omg sieht das lecker aus!

  9. Antworten

    Andrea

    30. Januar 2014

    Mmmh die sehen ja mehr als lecker aus!! Ich glaub ich muss demnächst mal wieder den Ofen anwerfen. 🙂
    LG, Andrea

  10. Antworten

    all about Bib

    30. Januar 2014

    Uahh sieht das lecker aus, ich bekomme gerade tierischen Hunger auf Muffins mit Heidelbeeren 😀

    LG Bib

    PS: tolle Fotos!

  11. Antworten

    sabieeene

    30. Januar 2014

    Sieht echt lecker aus,ich werde das Mehl aber reduzieren und dafür mit Speisestärke auffüllen (die Hälfte Mehl mit Stärke ersetzen),wird lockerer

  12. Antworten

    Diorella

    30. Januar 2014

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  13. Antworten

    Anonymous

    30. Januar 2014

    ersetze bitte folgende Produkte
    150 g VK-Roggenmehl
    125 g VK-Dinkelmehl
    6 EL reines Kakaopulver
    2 TL Backpulver
    1 TL Natron
    3 Eier
    240 ml Kokosmilch
    140 ml Agavendicksaft (oder auch Ahornsirup, Honig)
    140 ml Rapsöl
    100 g Zartbitterschokolade mit hohem Kakaoanteil (ich hatte die Suchard Noir Brut mit 86%), fein gehackt
    ….und iss einfach nur die Heidelbeeren 🙂 omg Leute, bitte übertreibt es nicht mit den ganzen Fitnesswahnsinn…jetzt darf man sich schon keine Mehl in seine Muffins tun!!

  14. Antworten

    Marta

    31. Januar 2014

    Das Rezept klingt super, aber Heidelbeeren im Januar müssen doch echt nich sein…:)

  15. Antworten

    Süchtig nach...

    31. Januar 2014

    Mhm die sehen ja soooo lecker aus.. werden im März nachgebacken, wenn ich wieder mehr Zeit habe 🙂
    Alles Liebe, Katii

  16. Antworten

    verena.

    31. Januar 2014

    woahh, sind die so saftig wie sie aussehen? Dann sind sie genau mein Ding <3
    und wie immer: sehr schöne Bilder 🙂

    liebe Grüße
    Verena

  17. Antworten

    Gwenstical

    31. Januar 2014

    Oh die sehen super lecker aus. Hier gibt es ein Café mit dem besten und sündigsten Gateau au chocolat. Wirklich absolut genial.

  18. Antworten

    katharina (kates-fashionblog)

    1. Februar 2014

    Wow! Die sehen echt lecker aus, da bekomm ich sofort Lust auf Muffins. 😀 Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken.

  19. Antworten

    Connü

    3. Februar 2014

    @Anonym
    ..ich für meinen Teil bin allergisch gegen Mehl. Da käme der Muffin so wie er ist postwendend zurück. 😉
    Habe aber gelernt viel selbst zu backen und deswegen Mandeln empfohlen, weil es mir schmeckt und auch den Nichtallergickern und Gesundheitsbedachten in meinem Umfeld schmeckt. Ich würde wahrscheinlich sogar mehr Schokolade reinpacken als Mirela! 😛 So viel zum Gesundheitswahn. War lediglich eine Idee fürs nächste Backen.

  20. Antworten

    Let your life be a sunrise

    3. Februar 2014

    die sehen himmlisch aus ! Da bekommt man ja sofort hunger *-*

    liebsten Gruß von Laura <3
    http://laurassunrisediary.blogspot.de/

  21. Antworten

    Линка Малинка

    4. Februar 2014

    Auf jeden Fall nachmachenswert! Super lecker und einfach zu machen. Habe Zuckerrübensirup anstatt Agaviendicksaft genommen. Vielen lieben Dank für das Rezept!
    Lina.

  22. Antworten

    Julie

    4. Februar 2014

    boah, die klingen und sehen so gut aus!!! muss ich unbedingt bald nachbacken. rezept gespeichert 😉 xo j.

  23. Antworten

    kuechenflocke

    4. März 2014

    Yammiii … ein Rezept für richtig super gesunde vegane Muffins gibts hier:
    http://kuechenflocke.wordpress.com/2014/02/11/vegane-funky-monkey-banana-muffins-mein-erster-veganer-kochversuch/

    Liebste Grüße,
    Lini

  24. Antworten

    Alice von MissCocoGlam

    24. März 2014

    Yummi ♥

  25. Antworten

    Anonymous

    11. April 2014

    Habe ich nachgebacken waren sooowas von lecker mmmmmmmhhhhhhhhhhhhhh unwiderstehlich 😉 Dankeschön

LEAVE A COMMENT

RELATED POST