coral and mauve

Bei meinem Jahresrückblick 2010 habe ich erwähnt, dass ich 2011 vorhabe wieder mehr zu lesen und auch eine Liste darüber zu führen. Wo wäre es also besser als auf meinem Blog? So entdeckt ihr vielleicht interessante Bücher die ihr noch nicht kennt, oder könnt mir auch mal Tipps in den Kommentaren hinterlassen oder bisschen über die jeweiligen Bücher diskutieren. Außerdem kann ich dank der Label-Funktion einen guten Überblick behalten und weiß, wie viele Bücher ich schon gelesen habe.

Den Anfang macht Daniel Glattauers Roman „Der Weihnachtshund“, den mir mein Freund geschenkt hat. Ich denke das Buch war ein sehr beliebtes Weihnachtsgeschenk, das konnte man auch an den Kommentaren zu dem Geschenkpost lesen 🙂

DSC_3964
Dünne Romane wie den Weihnachtshund lese ich am liebsten unterwegs, sprich im Bus, der Bim oder in der U-Bahn. Da ist mir dann auch öfters ein Grinser übers Gesicht gehuscht, was auch die anderen Fahrgäste amüsiert hat. Vor allem bei der wiehernden Leberkässemmel musste ich echt lachen! Max und Katrin sind die beiden Protagonisten des Romans und haben beide ihre Eigenarten, wobei Max doch etwas merkwürdiger ist 😉 Nicht zu vergessen ist Kurt der Deutsch Drahthaar, der am liebsten den ganzen Tag herumliegt und das Gassi gehen als unnötige Erfindung sieht. Das Buch liest sich wirklich leicht und flüssig, ein guter Unterhaltungsroman.

Zwar fand ich „Gut gegen Nordwind“ und die Fortsetzung „Alle Sieben Wellen“ besser, aber Kurt, sein Herrl Max und die liebe Katrin haben mich trotzdem in einigen Momenten mitfiebern und mitlachen lassen.

5 Comments

  1. Antworten

    a girl named johnny

    8. Januar 2011

    ja das buch muss zu weihnachten wirklich DER renner gewesen sein, soviele leute, wie ich in u-bahn und bus schon damit gesehen hab 😉

  2. Antworten

    Mel Eyre

    8. Januar 2011

    Ich liebe diese Geschichte =)

  3. Antworten

    LoveT.

    8. Januar 2011

    Tag ,vielleicht machst du mit ,würde mich freuen 🙂

    http://looksoflovet.blogspot.com/2011/01/stockchen-erst-hass-dann-liebe.html

  4. Antworten

    Spring

    8. Januar 2011

    Haha, ich hab‘ mich letzens auch richtig blöd gefühlt, als ich beim Lesen von „Der Weihnachtshund“ in der U6 kurz laut aufgelacht habe und mich alle blöd angeschaut haben 😉
    Was ich übrigens seeehr empfehlen kann ist „Theo“, auch ein Roman von Glattauer über das Aufwachsen seines Neffens. SO gut.

    LG Julia

  5. Antworten

    Hagebutterchen

    9. Januar 2011

    spring, danke für den tipp werd ich mir mal anschauen 🙂

    lovet, ich werd mal schauen ob mir ein produkt einfällt, dann mach ich gern mit!

LEAVE A COMMENT

RELATED POST