{Favourite Places} Edison

Haufenweise Papierkram, eine nasse Kamera (ich bin immer noch SO glücklich, dass sie wieder funktioniert!), ewig langes Herumsuchen im Tarif- und Handydschungel, viele Events, Termine und Bloggertreffen waren einige Gründe warum es in letzter Zeit so ruhig auf dem Blog war. Heute möchte ich dafür die neue Kategorie namens Favourite Places wieder ein bisschen erweitern und euch ein zweites Lokal vorstellen, das ich sehr mag und immer wieder gerne besuche. Ich freue mich übrigens sehr, dass die Idee so gut bei euch ankam und bin deswegen immer auf der Suche nach weiteren Restaurants und Co. die ich euch vollstens empfehlen kann!

Letzten Sonntag verabredeten Nina, Babsi und ich uns im Edison zum Brunchen und wir fanden es wirklich toll! Es war übrigens nicht mein erster Besuch, sonst würde ich es euch nicht einfach so empfehlen. Ich verbrachte dort bereits Geburtstage, Mädlsabende und Bloggertreffen, probierte auch mal etwas von der Mittagskarte (wochentags von 11-14 Uhr) und die köstlichen Mehlspeisen und Desserts. Das Essen war bisher immer gut und vor allem die Edison Spezial Cocktails (wie Passion Mix oder Emma) sind sehr zu empfehlen! Das Lokal ist übrigens sehr gut erreichbar und in unmittelbarer Nähe des Alten AKH/Campus, nämlich in der Alserstraße 9, in der Josefstadt (8. Bezirk). Die Hauptuni ist aber auch nicht weit entfernt, ein kleiner Spaziergang vom Schottentor bietet sich also an.

Nun aber zurück zum Brunch! Das Edison bietet seit Mitte September letzten Jahres jeden Sonntag von 10-16 Uhr ein umfangreiches Brunchbuffet zum Preis von 16 Euro an. Eine Reservierung ist auf jeden Fall zu empfehlen, denn als wir um 11 Uhr im Lokal ankamen waren alle Tische besetzt. Unser reservierter, kleiner Tisch befand sich im Eck das Lokals, wo es zwar etwas eng, aber schön hell war. Ich fand es aber halb so schlimm und doch gemütlicher und ruhiger als oben im Halbstock. Generell mag ich die Atmosphäre im Edison aber sehr, es ist richtig gemütlich, die Indie/Alternative-Musik, die meist zu hören ist, passt einfach perfekt und man fühlt sich immer willkommen. Die Mitarbeiter waren sehr nett und trotz Stress räumten sie die Teller immer schnell ab und waren sonst auch sehr zuvorkommend.

Das Brunchbuffet bietet fast alles, was man sich wünscht, nur leider sind keine Heißgetränke im Preis inkludiert. Man kann sich für ein (sehr kleines) Glas Orangensaft oder Sekt entscheiden, sonst gibt es aber zum Glück Leitungswasser, das man sich jederzeit selbst bei der Bar nehmen kann. Ich bestellte mir trotzdem noch einen hausgemachten Zitroneneistee (4,20 Euro für 0,5 Liter) dazu, da ich ihn wirklich gut finde und Zuhause meist zu faul bin einen zu machen. Nina entschied sich für eine heiße Trinkschokolade von Zotter – Weiße Vanille (3,90 Euro) und Babsi für einen Cafe Latte (3,30 Euro).

Edison WienEdison Wien
Von der Auswahl des Buffets war ich wirklich begeistert und obwohl z.B. Gouda, Putenschinken und Salami fehlten, war ich nicht enttäuscht, da es viele tolle Alternativen gab. Im Halbstock fand man selbstgemachte Aufstriche (Kürbiskern, Ei und Liptauer), Butter, Cottage Cheese, Emmentaler, Prosciutto, Beinschinken, Räucherlachs, Rollmops, Camembert, Rohkost, Rührei, gebratenen Speck, gegrillte Tomaten, Weißwurst, Brezel, allerlei Weckerl und frisches Brot, Pancakes, Grießbrei, Buchteln mit Marillenmarmelade, Topfen-Kaiserschmarrn und selbstgemachte Vanille- und Beerensauce. Wirklich toll und für jeden Geschmack etwas dabei! Unten an der Bar ging es dann weiter mit Obstsalat, Naturjoghurt, Granola und Müsli, Marmeladen und hausgemachtem Schokoaufstrich, Croissants und leckeren Mehlspeisen wie Mini-Cupcakes, Marmorgugelhupf, Cookies und Blechkuchen. Zusätzlich zum Buffet konnte man noch Rührei und Omelette bestellen, was im Preis inkludiert war. Ich konnte mich bei so vielen Leckereien nur schwer entscheiden und probierte einiges auch gar nicht, weshalb ich unbedingt noch einmal hin will!

Edison Wien
Angefangen habe ich mit Semmel, Minikornspitz, Räucherlachs, Rührei, Camembert, Kürbisaufstrich (der war toll!) und Rohkost.

Edison Wien
Danach gab es Rührei mit Frischkäse (der sich dann aber als Feta rausstelle, sollte auf der Karte geändert werden!) und Kürbiskernen, sehr lecker!

Edison Wien

Die Brezeln waren noch leicht warm und genau nach meinem Geschmack!

Edison Wien

Ninas Teller

Edison Wien

Obwohl ich kein großer Liebhaber von Croissants bin, griff ich zu, weil es einfach richtig gut aussah. Es schmeckte auch sehr gut, vor allem in Kombination mit dem köstlichen Schokoaufstrich.

Edison Wien

Naturjoghurt mit Obstsalat, im Hintergrund die tollen Buchteln mit Vanillesauce. Den Grießbrei und Topfen-Kaiserschmarrn kann ich aber auch wärmstens empfehlen, genauso wie die hausgemachte Beerensauce.

Der Brunch war ein perfekter Start in einen gemütlichen Sonntag! Wir saßen ungefähr drei Stunden dort, plauderten und probierten uns durch das riesige Angebot. Danach war ich so dermaßen voll, dass ich den ganzen Tag nichts mehr außer einer Orange aß. Alles was ich probierte war wirklich gut, in Anbetracht der Qualität und Auswahl finde ich den Preis angemessen. Günstig ist es sicherlich nicht, aber so oft geht man ja nicht brunchen, als das man es sich nicht mal gönnen könnte.

Auch sonst finde ich das Edison toll und kann vor allem die Desserts und Mehlspeisen empfehlen! Bisher probierte ich die Mohnschnitte (ich LIEBE die Kombination aus Mohn, Topfen und Himbeeren) und den Schokokoch (warmes Schokoküchlein mit Vanilleeis und Beeren), war beides wahnsinnig gut und eine Sünde wert. Die Auswahl ist jedenfalls riesig und oft auch saisonal, so gab es im Spätfrühling Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Sauce.

Edison WienEdison Wien

Wie vorher schon erwähnt, finde ich das Edison auch perfekt für gemütliche Geburtstagsfeiern und Mädsabende. Die Cocktailkarte ist definitiv einen Blick wert, vor allem die Hausspecials. Kreative Drinks in ungewöhnlichen Kombis (wechseln öfter auf der Karte), aber jedes mal spitze! Mit 8,50 Euro sind sie sicherlich nicht günstig, aber ich persönlich gebe mittlerweile lieber etwas mehr Geld für gute Cocktails aus und halte nicht viel von den 2-Euro-Cocktails in manchen Wiener Clubs.

Passion Mix mit Vodka, Limettensaft, Rohrzucker, Maracujasaft und frischer Maracuja

Edison Wien

Edison Saisonsalat

Die Speisekarte selbst ist klein und fein, aber genau das schätze ich am Edison. Es gibt ein paar Klassiker wie zB den Edison Burger und das Club Sandwich, aber sonst ändert sich die Karte je nach Saison und das finde ich wahnsinnig toll! Vor kurzem gab es beispielsweise noch eine wirklich gute Kürbissuppe, jetzt werden stattdessen Karotten-Ingwer- und Apfel-Sellerie-Suppe angeboten. Der Ceasar Salad ist sehr zu empfehlen (ich picke nur die Sardellen raus, die mag ich einfach nicht), laut meinen Freundinnen aber auch der Burger mit den selbstgemachten Wedges und die Ravioli mit Spinat und Schafskäse. Ich denke aber, dass man generell nicht viel falsch machen kann, alle bisher probierten Speisen waren liebevoll zubereitet und schmeckten sehr gut!

Edison Wien

Edison

Alser Straße 9
1080 Wien
täglich von 08:00 bis 01:00 Uhr
Website
Facebook

Das Edison ist wirklich toll und bietet alles, was ich an einem Lokal schätze (im 1. Stock ist es übrigens schön ruhig und noch gemütlicher): Gutes Essen, einen tollen und reichhaltigen Brunch, köstliche Mehlspeisen, super Cocktails und das alles in einer Atmosphäre zum Wohlfühlen mit perfekt passender Musik.

Kennt ihr das Edison? Welche Speisen könnt ihr denn besonders empfehlen? Habt ihr vielleicht auch schon den Brunch probiert?

Comments

  1. Lou says

    Das sieht ja echt super schön aus, schade dass Wien soweit weg ist!! Aber da ich noch nie in Wien war und es mir fest für diesen Sommer vorgenommen habe, werde ich mir dieses Restaurant gleich mal merken, danke für den Tipp :)

  2. says

    Wundervoller Beitrag! :)) Und wir müssen eigentlich nächstes Monat bitte wieder hin! Mir läuft schon das Wasser im Mund beim Bilder anschauen :))

  3. says

    Was für tolle Bilder :)

    Edison, Café Le Bol und das momentan so gehypte Café Francais stehen schon länger auf meiner Liste. Hoffentlich komme ich jetzt im Februar/März endlich dazu, du hast definitiv mein Interesse wieder geweckt!

  4. Anonymous says

    Was für ein toller Beitrag! Du machst wirklich wunderschöne Fotos, die Lust auf mehr machen. Sieht alles so köstlich aus :)

  5. says

    Oh Gott sieht das alles lecker aus! Ich war ja vom letzten Brunchen (in der Wäscherei) eher mäßig begeistert. :-/
    Wann geht ihr wieder hin? *voranmelde* ;-)

  6. Breakfast at Tiffany´s says

    Also wenn ich mal in Wien bin gehe ich da gerne mal hin. Es sieht schön aus und das Essen….ai ai ai hab ich jetzt hunger.

  7. Ellieh says

    Fuck, angefixt, angefixt, angefixt, ich glaub da gehts zu Valentinstag hin! Der wird dann einfach auf Sonntag verschoben haha :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>