coral and mauve

Dieser Blog ist mein Nebenjob. Ich arbeite regelmäßig mit Unternehmen zusammen und verdiene dadurch neben dem Studium Geld mit meiner Leidenschaft.

Transparenz liegt mir besonders am Herzen, vor allem wenn es darum geht ehrlich zu meinen Lesern zu sein. Deshalb wird jede Form der Zusammenarbeit mit einem Unternehmen oder einer Agentur klar deklariert. Schleichwerbung lehne ich strikt ab. coral and mauve ist Teil des Lifestyleblogger-Kodex, der Standards in der Arbeit zwischen Bloggern und Unternehmen etablieren möchte und für klare und transparente Kommunikation und Zusammenarbeit steht.

Für die Vermarktung meines Blogs ist Glam Media verantwortlich. Das bedeutet, dass die Agentur mir bei der Vermittlung von Advertorials zur Seite steht. Da ich aber nicht exklusiv unter Vertrag stehe, handle ich die meisten Kooperationen mit Unternehmen oder Agenturen selber aus, entscheide aber in jedem Fall ob diese zu coral and mauve passen und behalte mir das Recht vor unpassende oder uneriöse Angebote abzulehnen. Weiters nutze ich auch Affiliate Programme wie Zanox, Amazon Partnernet, rewardStyle und tradedoubler auf meinem Blog. Diese Links werden nur dann eingebunden, wenn sie themenrelevant sind und ich zu 100% hinter den Shops stehe.

Um ein wenig Klarheit zu schaffen gibt es nun eine kleine Zusammenfassung über alle Deklarierungen auf meinem Blog:

 

c/o

Alle Beiträge in denen ein Produkt genannt wird, das ich unverbindlich zur Verfügung gestellt bekommen habe (egal ob von der Firma/Marke selbst, PR-Agenturen, etc.), werden am Ende des Beitrages mit dem Hinweis „c/o“ (courtesy of) gekennzeichnet. Ich bleibe immer bei meiner eigenen, ehrlichen Meinung und bekomme kein Geld für die Platzierung dieser Produkte.

 

Advertorial/Kooperation

Handelt es sich bei einem Beitrag um bezahlte Werbung (ein Advertorial), wird das Posting jeweils mit der Kategorie Kooperation, als auch am Ende des Beitrages mit dem Hinweis „In Zusammenarbeit mit“ gekennzeichnet. Wichtig ist mir zu erwähnen, dass auch Advertorials von mir selber geschrieben werden, fertige Texte oder vorgefertigte Phrasen würde ich nie als meine eigenen vorgeben. Meine Meinung bleibt auch unbeeinflusst, denn ich nehme nur Werbeaufträge an, mit denen ich mich selber identifizieren kann und die zu meinem Blog passen.

 

Sonstige Zusammenarbeiten

 Darf ich den Service einer Firma kostenlos testen, dank eines Unternehmens verreisen, handelt es sich um eine Produktplatzierung oder um eine sonstige Form der Zusammenarbeit, wird der Beitrag am Ende entsprechend gekennzeichnet und genau erläutert um welche Kooperationsform es sich genau handelt.

 

Sponsored Link

Handelt es sich um einen normalen, redaktionellen Beitrag in dem allerdings ein bezahlter Link platziert ist, wird dieser mit der Kategorie Sponsored Link und am Ende mit dem Hinweis „Sponsored Link“ gekennzeichnet.

 

Affiliate Links

Neben den Werbebannern auf meinem Blog nutze ich gelegentlich auch Affiliate Links. Beim Kauf über einen solchen Link erhalte ich als Dankeschön eine geringe Provision, der Artikel kostet dadurch nicht mehr als sonst auch. Beiträge die solche Links beinhalten kennzeichne ich am Ende des Beitrages mit dem Hinweis „Affiliate Links“.

 

Falls doch noch Fragen zum Thema Sponsoring und Werbung offen sind, beantworte ich diese unter blog@coralandmauve.at sehr gerne!