Warning: include_once(/home/kj307hob/www/home/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0180c79/coralandmauveBlog/www/home/wp-content/advanced-cache.php on line 20

Warning: include_once(): Failed opening '/home/kj307hob/www/home/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w0180c79/coralandmauveBlog/www/home/wp-content/advanced-cache.php on line 20
Impressionen vom FESCH'MARKT und der Cookie & Cake Bakery - coral and mauve

Impressionen vom FESCH’MARKT und der Cookie & Cake Bakery

Date
Dez, 01, 2011

Am letzten Sonntag fand die Winter Edition des FESCH’MARKTs in der Ottakringer Brauerei statt und da ich beim letzten Mal nicht dort war und so viel Gutes darüber gehört habe, traf ich mich zur Mittagszeit mit Jen zum gemeinsamen schlendern durch die Brauerei.

Nachdem wir uns von der lieben Bernadette eine Wundertüte holten (in meiner waren unter anderem Geschenkpapier, Katzenzungen-Schoki, ein Dr. Hauschka Set, Biersenf, ein Material Girl Magazin aus dem Jahre 2008 (öh ja!) und paar andere Kleinigkeiten) peilten wir auch schon den Eingang an, als uns der Türsteher aufhielt und fragte, ob wir denn schon einen Stempel hatten. Tja da erfuhren wir, dass man doch Eintritt zahlen muss und waren erst mal etwas genervt, da diese Info (auf Facebook stand nämlich gratis Eintritt mit freiwilliger Spende) nicht bis zu uns durchgedrungen ist. Ich meckere normalerweise nicht rum wenn ich zwei Euro Eintritt zahlen muss, doch es ging uns beiden ums Prinzip! Ich hätte es beispielsweise auch nett gefunden, wenn man mit einer Wundertüte, die ja 10 Euro kostet, gratis hineingekommen wäre.

In der Halle angekommen knipsten wir paar Fotos und schlenderten von Stand zu Stand. Diesmal gab es wohl besonders viel Mode, womit ich persönlich leider weniger anfangen kann. Ich bin da etwas eigen, aber auf Märkten kaufe ich keine Kleidung, weil das Anprobieren meist ziemlich mühsam ist. Deshalb hielt ich Ausschau nach hübschen Accessoires und ähnlichem, fand aber nichts was mich wirklich ansprach. Witzig fand ich aber den Shop vajtundbrajt! Den viner šme dahinter verstehen auf den ersten Blick wohl wirklich nur Muttersprachler wie ich 😉 Sonst gab es ein paar Aussteller die tolle Sachen verkauften, allerdings war mir vieles leider zu teuer. Außerdem gab es auch Aussteller die schon DaWanda Designmarkt dabei waren, was für uns dann weniger spannend war.

Natürlich will ich euch ein paar meiner Fotos nicht vorenthalten:

Nachdem wir recht schnell durch waren schauten wir uns noch schnell bei den kulinarischen Highlights um, schluckten aber wieder etwas bei den Preisen. Ein Cookie um 3 Euro, ehrlich? Wer mich kennt, weiß, dass ich bei Essen nicht spare und auch mal ein Eis um drei Euro oder teure Schokolade kaufe, aber ich bin wirklich nicht bereit so viel für einen Schoko-Cookie mit Smarties zu zahlen 😉 Die Brownies vom Chimbiss lockten eher, kosteten zwar ca. 3,50 Euro, hatten für mich aber ein etwas ausgewogeneres Preis-/Leistungsverhältnis. Da wir aber noch zur Cookie & Cake Bakery wollten, verließen wir die Brauerei auch ohne etwas im Magen.

 
Die Cookie & Cake Bakery fand diesmal im Rori’s in der Pilgramgasse statt. Aus Zeitmangel und Hunger nahmen wir uns nur ein paar Leckereien mit, allerdings will ich auf jeden Fall nochmal in dieses süße Lokal, deren Mehlspeisen sahen einfach köstlich aus!! Vielleicht eine passende Location für ein Bloggertreffen? 😉

Für mich gab es zwei Cupcakes (je 2,50 Euro), nämlich Himbeere und Chai Latte. Beide waren einfach köstlich, im Himbeercupcake war sogar ein Stück Himbeerschokolade im Teig, mhm!! Außerdem kaufte ich noch einen Peanutbutter Cookie (1 Euro) der ebenfalls sehr lecker war, dabei mag ich Erdnussbutter sonst gar nicht so gern. Ich freue mich schon aufs nächste Mal, finde es nämlich toll, dass man im Gegensatz zur Guerilla Bakery nicht lang anstehen und Angst haben muss, dass nach 30 Minuten alles ausverkauft ist!


Im Großen und Ganzen fand ich den FESCH’MARKT ganz in Ordnung, verstehe aber den riesigen Hype darum nicht ganz. Vermutlich bin ich einfach mit zu großen Erwartungen hingegangen und wurde deshalb enttäuscht. Trotzdem kenne ich einige, die ihn toll fanden und auch einige Schätzchen finden konnten. Außerdem ist es wirklich nicht einfach so ein Event auf die Beine zu stellen, Respekt dafür!

Wart ihr beim FESCH’MARKT? Wie fandet ihr es? Habt ihr etwas gekauft? Kennt ihr die Cookie & Cake Bakery?

7 Comments

  1. Antworten

    Nicki

    1. Dezember 2011

    interessant! schöne fotos, mir gefällt dein schreibstil 😉 Besuch doch mal meinen blog, ich habe in diesem jahr einen adventskalender mit adventspost vorbereitet (: http://hello-nicki.blogspot.com/

  2. Antworten

    evi

    2. Dezember 2011

    Hi Mirela!
    Ich war ebenfalls mit einer Freundin beim Feschmarkt und empfand vieles genauso wie du. Auch mein Bericht ist deshalb recht kritisch ausgefallen. Schön zu sehen, dass auch andere ähnlich darüber denken.
    Aber schöne Fotos hast du gemacht! 🙂
    LG, evi

  3. Antworten

    Jen

    2. Dezember 2011

    Da ich ja mit dir dort war und ich denselben Eindruck hatte, kann ich das nur unterschreiben. Hat trotzdem Spaß gemacht 🙂

  4. Antworten

    cupcakes & balloons

    2. Dezember 2011

    also wenn ich die bilder sehe, denke ich mir ach ich hätte auch hingehen sollen!!! schaut wirklich super aus 🙂
    muss ich umbedingt merken!!
    glg balloon

    http://www.cupcakesandballoons.blogspot.com

  5. Antworten

    Sani

    2. Dezember 2011

    ich hab grad lust auf einen Cupcake 😀
    schau doch mal bei mir vorbei, du kannst ein süßes Medaillon gewinnen 🙂

  6. Antworten

    Isabella

    3. Dezember 2011

    Da bekommt man doch gleich Hunger 🙂

    http://myfashiontag.blogspot.com/

  7. Antworten

    Once Upon A Cream

    4. Dezember 2011

    Der Feschmarkt war wirklich toll, nur sooooo viele Menschen. Weisst du noch von welchem Label die süßen Schürzen sind? Die habe ich leider gar nicht gesehen…

Leave a comment

Related Posts