coral and mauve

Zuchininudeln Bärlauchpesto 1 klein

Nach einem langen und anstrengenden Tag haben die wenigsten von uns noch Lust lange in der Küche zu stehen und aufwändig zu kochen, manchmal kommt es aber auch vor, dass man nur wenig Zeit hat und einem partout kein schnelles Gericht in den Sinn kommt. Deshalb haben wir uns für die dritte Woche der 4 Weeks of Fitness Rezepte überlegt, die man in 15 Minuten zaubern kann und zudem auch noch gesund sind. Den Anfang machte Vicky mit einer One-Pot Kohl-Kartoffel-Bohnen-Pfanne, Nina zeigte einen Quinoasalat mit Räucherlachs und Feta, am Mittwoch gab es ein Green Veggie Sandwich bei Hannah und gestern  zeigte Katii euch wie unkompliziert man Basilikumpesto zubereiten kann. Morgen Mittag findet ihr bei Steffi ein schnelles Rezept und den Abschluss der Woche macht wieder Tina.

Heute können sich wieder alle Pestoliebhaber freuen, denn nachdem ich diese Woche Bärlauch im Supermarkt entdeckte, schmiss ich alle Pläne um und entschied mich dazu ein Bärlauchpesto zu machen. Ich liebe dieses Wildgemüse einfach! Das heimische Superfood schmeckt nicht nur toll, es ist auch reich an Antioxidantien wie Vitamin C, Folsäure, Kalium, Magnesium, Allicin und Chlorophyll. Dazu gibt es, wie könnte es anders sein, Zucchini. Auch dafür habe ich eine ziemliche Schwäche (wird euch beim Betrachten meiner Rezepte sicher schon aufgefallen sein) und ich finde, dass der intensive und knoblauchähnliche Geschmack des Bärlauchs einfach perfekt mit Zucchini harmoniert. Die Zucchininudeln mit Bärlauchpesto sind schnell zubereitet, schmecken sowohl warm als auch kalt gut und sind zudem vegan und auch glutenfrei.

Zuchininudeln Bärlauchpesto 7 klein

Zucchininudeln mit Bärlauchpesto und Kirschtomaten | Rezept (2 Portionen + 1 Glas Pesto):

Zutaten:

2 Zucchini
ca. 100g Kirschtomaten

90g Cashewnüsse
100g Bärlauch
7-8 EL Olivenöl
Saft einer Zitrone
Salz, Pfeffer

Zuchininudeln Bärlauchpesto 6 klein

Zubereitung:

Cashews, Bärlauch, Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und etwa eine Minute auf stärkster Stufe mixen, bis alle Zutaten gut vermengt sind und das Pesto eine feine Textur hat. Für die Nudeln die Zucchini mit Hilfe eines Spiralschneiders (ich verwende den GEFU Spirelli*) zu pasta-ähnlichen Streifen schneiden. Die Zucchininudeln mit 5-6 EL des Bärlauchpestos für 2-3 Minuten in einer Pfanne erhitzen. Die Kirschtomaten halbieren, zum Schluss unter die Pasta rühren, anrichten und genießen.

Das restliche Bärlauchpesto in ein Glas (ca. 200 ml) füllen, mit 1 TL Olivenöl bedecken und gut verschließen. Das Pesto hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen.

Zuchininudeln Bärlauchpesto 4 klein Zuchininudeln Bärlauchpesto 3 klein

Vielleicht habt ihr euch schon gefragt, warum ich in letzter Zeit vermehrt vegan koche: Ich esse zwar nach wie vor ab und zu Fleisch, finde den Ansatz der pflanzenbasierten Ernährung (und den damit einhergehenden Antioxidantien) aber sehr spannend und weil ich immer schon Spaß daran hatte neue Dinge auszuprobieren, koche ich in letzter Zeit sehr gerne danach. Nach dem vegetarisch basischen Monat (darüber werde ich noch berichten) weiß ich, wie gut es mir tut auch Tage einzulegen an denen ich besonders viel Gemüse, Obst und auch Nüsse esse. Zudem gibt es wunderbare Kochbücher, die zeigen, dass der Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind. Und Smoothies und frisch gepresste Säfte gehören auch dazu, wie köstlich!

Zuchininudeln Bärlauchpesto 2 klein4 Weeks of Fitness #fitdurch2015

Übersicht aller Blogs und Tage:

Montag: Vicky
Dienstag: Nina
Mittwoch: Hannah
Donnerstag: Katii
Freitag: Ich
Samstag: Steffi
Sonntag: Tina

Was kocht ihr, wenn es schnell gehen muss und trotzdem gesund sein soll? Wie bereitet ihr Bärlauch am liebsten zu? Habt ihr schon einmal Zucchininudeln probiert?
Transparenz/Disclosure | *AFFILIATE LINK

27 Comments

  1. Antworten

    Sarah

    27. März 2015

    Oooh ich liebe solche schnellen und unkomplizierten Gerichte. Meine Bärlauchjagd steht schon länger auf dem Programm. Dann werde ich das Gericht sicher mal ausprobieren.

  2. Antworten

    Kathi

    27. März 2015

    Bärlauch schmeckt einfach himmlisch! Super, dass es bei dir Zucchini-Nudeln dazu gab, denn bei uns gibts kaum noch Getreide (wenn doch, sitze ich allein damit da…) Ich muss den GEFU mal wieder raus kramen, ein tolles Teil!
    Liebe Grüße, Kathi

  3. Antworten

    Beauty Mango

    27. März 2015

    Das sieht total lecker aus!

  4. Antworten

    Nani

    27. März 2015

    Oh wow, das klingt ja so lecker! Ich wollte schon immer mal was mit Bärlauch kochen und ich glaube, dein Rezept wird meine Premiere. 🙂 Die Fotos sind auch super ansprechend – wie immer wunderschön.

  5. Antworten

    Mira

    27. März 2015

    Bärlauchpesto ist einfach so ein tolles frühlingsprodukt. Freu mich schon die ganze zeit darauf es endlich wieder zu essen! Von zuchininudel hab ich schon so viel gutes gehört, hab’s leider selbst noch nicht ausprobiert. Hab irgendwie Angst dass ich davon nicht satt werde. Wie gehts dir da dabei?

  6. Antworten

    Anna

    27. März 2015

    Ich habe Zucchininudeln auch lieben gelernt. Einfach soooo lecker und gesund 😀

  7. Antworten

    Katharina

    27. März 2015

    Liebe Mirela,

    wenn du Bärlauch-Pesto auch so liebst, wie ich und eh auch in Wien wohnst, würde ich dir empfehlen, am Wochenende mal einen Abstecher in den Wienerwald zu machen. Da wimmelt es im Moment nämlich schon wieder vor lauter Bärlauch. Einfach der Nase und dem leichten Knoblauchgeruch nach und du findest viel viel besseren Bärlauch, als aus dem Supermarkt, der nicht nur super schmeckt, sondern auch absolut naturbelassen ist. 🙂

    Liebe Grüße,
    Katharina

    • Antworten

      Mirela

      27. März 2015

      Liebe Katharina, das ist auf jeden Fall geplant! Hab auch schon hier in der Umgebung gesucht, aber beim Marchfeldkanal fühlt sich der Bärlauch leider nicht so wohl 😉 Hatte welchen von Ja Natürlich, find den super!

  8. Antworten

    Nadja

    27. März 2015

    Lecker! Jetzt habe ich richtig Hunger! 🙂

  9. Antworten

    Romy

    27. März 2015

    MMhhh… gut sieht das aus! Freu mich schon darauf, wenn der Bärlauch wieder problemlos überall zu erhalten ist. Das Pesto muss ich echt mal ausprobieren – ich liebe Bärlauch!
    Liebe Grüße
    Romy
    ***
    Freue mich immer über Besuch auf Leichtlebig

  10. Antworten

    Claudia

    27. März 2015

    Das klingt und sieht so lecker aus, das muss ich nachkochen! 🙂

  11. Antworten

    Christina

    27. März 2015

    Wow, sieht super lecker aus und definitiv etwas zum nachkochen.

    Liebe Grüße Christina
    http://rooftopstyle.blogspot.de

  12. Antworten

    Dalia

    28. März 2015

    Vielleicht geb ich dem Bärlauch-Pesto doch noch eine Chance. Das letzte Mal war es nur viel zu scharf, wie roher Knoblauch. Vielleicht dämmen die Cashews das ein wenig ein.

    • Antworten

      Mirela

      28. März 2015

      Meines war auch schon etwas scharf und knoblauchig, aber ich fands gut 🙂 Sonst vielleicht einen Teil Bärlauch und einen Teil Basilikum probieren?

  13. Antworten

    Barbara

    28. März 2015

    Ich liebe Bärlauch total, bei meinen Eltern wächst der in der Nähe des Hauses, da gibt es dann ständig Bärlauchgerichte 🙂

  14. Antworten

    Sarah

    28. März 2015

    Mhh sieht so lecker aus!!

  15. Antworten

    Carina

    28. März 2015

    Ohh yummy. Hört sich super lecker an und schaut auch sooo gut aus!! Ich liebe die Bärlauch-Zeit, jedes Jahr aufs Neue freu ich mich total drauf. Wird definitiv nachgemacht 🙂
    xoxo Carina
    the golden avenue

  16. Antworten

    lily

    30. März 2015

    Ich vergöttere Zoodles!! :O
    Ich finde nur das schwierigste ist immer eine geeignete Soße zu finden, weil die kleinen Teufel in der Pfanne dann doch immer nochmal so viel Wasser abgeben.
    Aber Bärlauch geht immer. Werde das ausprobieren. 🙂

    Lily (Recipes and Random)

  17. Antworten

    Babsi

    30. März 2015

    Mhh köstlich! Ich mag mir auch so einen Spirallen-Schneider zu legen. Die sind wirklich eine tolle Investition 🙂

  18. Antworten

    Evelyne/BlushesandMore

    30. März 2015

    Mmmmmmmh, das sieht so lecker aus!
    Meine Mama macht jedes Jahr Bärlauchpesto, und jetzt weiß ich was ich mit dem ersten Gläschen anstellen werde!

  19. Antworten

    Tinas Lounge

    30. März 2015

    Das sieht aber sehr appetitlich aus. Vielen Dank für das Rezept, das probiere ich bestimmt bald einmal aus. 🙂

    Liebe Grüße,

    Tina

  20. Antworten

    Verena

    31. März 2015

    Das sieht lecker aus!
    Bärlauch wächst sicher auch hier irgendwo, aber ich bin beim Selberpflücken immer skeptisch. 😉 Zur Not: Supermarkt.

    Aber jetzt, wo ich dein Rezept sehe, bekomme ich wirklich Lust darauf! Den Spiralschneider setz ich direkt mal auf meine Wunschliste! Danke für den Tipp. 🙂

  21. Antworten

    Barbara

    1. April 2015

    Das sind wirklich unglaublich lecker aus. Da bekomme ich doch glatt Hunger.
    Wir habe letztens etwas Bärlauch von einer Bekannten geschenkt bekommen und daraus selbst Bärlauchpesto gemacht.

    Liebe Grüße
    Barbara

  22. Antworten

    Ju

    9. April 2015

    Sieht sooo lecker aus!
    Ich wollte mir schon so lange so einen Spiralschneider kaufen, hab’s dann aber bisher doch nie gemacht.
    Aber ich denke, es lohnt sich doch, oder?
    Dein Rezept sieht jedenfalls köstlich aus!! 🙂

    Alles Liebe,
    Ju

  23. Antworten

    Trace

    15. April 2015

    Ich habe heute durch Zufall frischen Bärlauch im Laden gesehen und spontan mitgenommen, da ich dein Rezept noch im Kopf hatte. Werde ich morgen mal ausprobieren, schmeckt garantiert großartig! 🙂

LEAVE A COMMENT

RELATED POST