Warning: include_once(/home/kj307hob/www/home/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0180c79/coralandmauveBlog/www/home/wp-content/advanced-cache.php on line 20

Warning: include_once(): Failed opening '/home/kj307hob/www/home/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w0180c79/coralandmauveBlog/www/home/wp-content/advanced-cache.php on line 20
Banane-Ei-Pancakes mit Kakaonibs und Kokostopfen

Banane-Ei-Pancakes mit Kakaonibs und Kokostopfen

Date
Mrz, 20, 2014

Banane-Ei-Pancakes

Ich liebe Frühstück! Vor allem weil man eine so große Auswahl an unterschiedlichen Gerichten hat, obwohl ich mich dann doch meistens für Porridge oder Brot mit Hummus und Gemüse entscheide. Es gibt allerdings immer wieder Tage, an denen ich von meiner Frühstücksroutine genervt bin und einfach Lust auf etwas Neues habe.

Vor paar Tagen hatte ich wieder so eine Phase und durchforstete daraufhin die Vorräte und den Kühlschrank und kam auf die Idee ein Gericht mit den Kakaonibs zu probieren, die ich kürzlich von SuperRaw bekam. Pur fand ich sie leider viel bitterer als erwartet, obwohl ich wusste, dass es sich hierbei um reine Kakaobohnen handelt, die einfach nur in Stücke gebrochen wurden. Auf der Suche nach Rezepten stieß ich dann auf viele selbstgemachte Schokoladen oder auch Müsliriegel, wollte für den Anfang aber etwas einfacheres ausprobieren und entschied mich kurzerhand dazu, die allseits bekannten Banane-Ei-Pancakes damit zu verfeinern. Und sie schmeckten erstaunlich gut! Durch die knackigen Nibs bekommen sie ein bisschen Pfiff und das bittere Aroma des Kakaos wird durch die Banane etwas kompensiert. Natürlich schmecken sie nicht wie klassische Schoko-Pancakes, aber ich glaube, das würde auch niemand erwarten. Für mich sind sie aber eine willkommene Abwechslung zu Porridge oder pikanten Gerichten und werden in Zukunft sicherlich des Öfteren mein Frühstück bereichern.

Demnächst werde ich mich aber sicherlich an selbstgemachten „Raw Bites“ versuchen, die Datteln warten schon im Vorratsschrank. Wenn sie mir gelingen, werde ich das Rezept natürlich mit euch teilen!

Banane-Ei-Pancakes

Zutaten (6-8 Pancakes):

1 reife Banane
2 Eier
1/2 – 1 EL Kakaonibs*
1 TL Backpulver (optional, damit werden sie aber etwas fluffiger)
1 Schuss Rapsöl

Für das Topping: Magertopfen, Kokosraspeln, Zimt, Mandeln und ein wenig Agavendicksaft

Die Banane mit den Eiern pürieren, danach das Backpulver und die Kakaonibs unterrühren und 1-2 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit ein wenig Rapsöl in einer Pfanne (sollte gut beschichtet sein) heiß werden lassen, dann die Masse nach und nach zu kleinen Pancakes rausbraten. Kleiner Tipp, damit sie nicht zerfallen: Hitze runterdrehen (ich brate sie bei Stufe 4-5 von 9) und die Pancakes erst wenden, wenn sie kleine Bläschen auf der Oberfläche bilden, dann sollte die Unterseite schon fest genug sein.

Für das Topping den Topfen mit den Kokosraspeln verrühren und auf die noch heißen Pancakes geben. Mit Zimt, Mandeln und einem Schuss Agavendicksaft verfeinern, et voilà!

Banane-Ei-Pancakes

Wer lieber klassische und süßere Pancakes mag, sollte sich meine Heidelbeer Pancakes ansehen, eines meiner Lieblingsrezepte! Gesunde Pancakes, aber mit mehr Kohlenhydraten? Dann sind die Amaranth Pancakes mit Vollkornmehl sicher etwas für euch!

Habt ihr die Ei-Banane-Pancakes schon mal probiert? Welche gesunden Gerichte esst ihr gerne zum Frühstück? Kennt ihr leckere Rezepte mit Kakaonibs?


Disclosure|Transparenz

21. März 2014

17 Comments

  1. Antworten

    Frau Kirschvogel

    20. März 2014

    Ich liebe Bananen-Ei-Pancakes über alles! Allerdings bevorzuge ich die Originalversion von Cassie Ho, die nur Eier und Banane verwendet. Das geht superschnell und ist trotzdem fluffig und lecker. Beim ersten Mal war ich überrascht, wie süß diese Pancakes schmecken. Ich kombiniere sie am liebsten mit frischen Früchten. Yum! ^____^

  2. Antworten

    Beautybärchi

    20. März 2014

    Ich schließe mich Frau Kirschvogel an: ich mache bisher die Cassey Ho Variante. Oft mit etwas Honig oder Beeren dazu 🙂 Backpulver werde ich aber mal testen. Das klingt gut 🙂

  3. Antworten

    Sarah

    20. März 2014

    Die Ei-Bananenpancakes sind meine Standart-Pancakes 🙂 das beste Rezept ever.. Diese Zutaten hab ich immer zu Hause! Werde sie das nächste Mal auch mit Cacaonibs verfeinern. Momentan esse isch sie immer gestapelt mit einem Layer Naturejogurth dazwischen und Beeren über den ganzen Berg! Ultralecker, hab dazu vo ca. 2 Monaten das Rezept gepostet. Übrigens verwende ich immer Kokonussfett zum anbraten, gibt den Pancakes eine gute Süsse!
    Liebe Grüsse
    Sarah

  4. Antworten

    Sofia

    20. März 2014

    Ich nehme für meine (Schoko)Pfannkuchen immer Buchweizen Mehl, Eier, Backkakao und einen Schuss Milch/Kokosfett 🙂

  5. Antworten

    Talasia

    20. März 2014

    Das speichere ich mir doch gleich mal ^.^ habe solche Pancakes bisher noch nie gemacht und wollte es demnächst mal testen

  6. Antworten

    Maja

    20. März 2014

    Das klingt lecker! Ich werde das Rezept sicherlich erstmal ohne die Bohnen ausprobieren 🙂

  7. Antworten

    Andrea

    20. März 2014

    Sieht super lecker aus! Ich mag diese Pancakes auch total gerne. Da hab ich wenigstens Verwendung für die Bananen die schon zu braun zum so Essen sind. 🙂
    LG, Andrea

  8. Antworten

    michischaaf

    20. März 2014

    diese werde ich unbedingt mal probieren! die sehen soooo lecker aus 🙂 nomnom!
    ich habe mal aus ähnlichen zutaten cookies gemacht, die waren auch total lecker! – http://michischaaf.blogspot.co.at/2014/01/healthy-snack-cookies.html

    werde dann auf jeden fall berichten, wie sie bei mir geworden sind 🙂

  9. Antworten

    Me.Melanie

    20. März 2014

    Hmmm, schaut superlecker aus

    Lg Melanie

  10. Antworten

    tropicaℓized.

    20. März 2014

    Geile Teile, Hunger! Nun mach ich mir auch welche („Normale“ mit Mehl) – zum 2. Mal nachdem ich ein Bild von deinen gesehen habe. 🙂

  11. Antworten

    Beauty Mango

    21. März 2014

    hmmm lecker!

  12. Antworten

    Frau Kirschvogel

    23. März 2014

    @michischaaf Oh, die will ich auch unbedingt ausprobieren. Bei uns steht bald Kindergeburtstag an. Da sind ein paar industriezuckerfreie Kekse als Alternative nicht schlecht.

  13. Antworten

    Alice von MissCocoGlam

    24. März 2014

    Leeecker =)!

  14. Antworten

    juliepe

    1. April 2014

    Habe dank dir zum ersten Mal Banane-Ei-Pancakes probiert! Sie waren super lecker! Sie landen jetzt bestimmt öfter auf meinem Tisch! Danke dafür!

  15. Antworten

    Julia

    4. April 2014

    Die Pancakes sehen super lecker aus! 🙂 Werde ich auch mal ausprobieren.
    Ich habe noch eine kleine Fragen, da du von Hummus gesprochen hattest.
    Machst du deinen Hummus selber oder kaufst du ihn? Wenn ja, kannst du mir vielleicht eine Marke empfehlen? Vielen Dank für das Rezept!

  16. Antworten

    Mirela

    4. April 2014

    @Julia Also ich habe ihn einmal selber gemacht und er schmeckte leider ganz furchtbar, seitdem kaufe ich ihn eigentlich immer. Am liebsten mag ich den vom Billa (Eigenmarke), gibts mit Tomate und normal nur mit Olivenöl. Leider führen den nicht alle Filialen (steht immer bei den anderen Feinkost-Aufstrichen und beim Käse), bzw. falls du aus Deutschland bist, gibt es den da ja auch nicht. Alle anderen aus dem Supermarkt fand ich nicht so besonders, vor allem den vom Spar finde ich nicht so prickelnd.

  17. Antworten

    Bratwurstmadl

    7. Juni 2014

    02:23 Uhr und ich hab keine Eier im Haus (abgesehen die dicken von meinem primitiven und prolligen Nachbarn) und ich möchte jetzt sofort diese Pancakes. Ich kann sonst niemals nie jetzt schlafen!
    Du solltest einen Lieferservice offerieren – europaweit! 🙂

Leave a comment

Related Posts